Projekt Phoenix in Deutschland – Update zum Jahresende

Die Digitalisierung und kostenfreie Verfügbarmachung zahlreicher UFO-bezogener Publikationen aus aller Welt, die seit 5 Jahren unter der Ägide des Briten Isaac Koi und der schwedischen »Archives for the Unexplained« (AFU) erfolgt, wurde im Laufe des Jahres 2018 fortgesetzt und hierbei auch Deutschland mit einbezogen, so dass Mitte des Jahres von 12 verschiedenen deutschsprachigen Zeitschriftenformaten zahlreiche Ausgaben als PDF vorlagen (wir berichteten). 

Nun, zum Jahresende, können wir in einem Update zahlreiche Ergänzungen vermelden. So sind aus 12 nun 17 verschiedene Publikationsformate geworden, die sich im Ordner »Germany« der AFU von jedermann einsehen und herunterladen lassen. Die wichtigsten Ergänzungen werden im Folgenden kurz beschrieben:

Vervollständigung des CENAP Report:
Durch die Zusammenarbeit der AFU mit der GEP, die fehlende Ausgaben durch Scans eigener Hefte ergänzte, stehen nun alle 305 Ausgaben des CENAP-Report zur Verfügung.
In Ergänzung dazu hat die Plattform ufo-information.de die CENAP-Report-PDFs auf der eigenen Seite gespiegelt und um Titelbilder sowie Schlagworte der einzelnen Ausgaben ergänzt.

CENAP-Reports auf ufo-information.de

Ergänzung der MUFON-CES-Berichte:
Alle 12 MUFON-CES-Berichte inklusive des letztens Bands Nr. 12 von 2009 sind verfügbar. Gleichfalls liegt der erste Bericht der IGAAP, Band Nr. 1 von 2017, bei der AFU zum Download vor.

Verlinkung des DEGUFORUM:
Alle 90 Ausgaben des DEGUFORUM sind nun auch auf der neuen Website der DEGUFO verlinkt und mit Titelbildern versehen.

DEGUFORUM-Ausgaben auf www.degufo.de

Durch das Vorliegen und Verlinken des Materials steigt die Auffindbarkeit von teils jahrzehntelang erfolgten Publikationen zum UFO-Thema, deutschsprachig und international. Wir hoffen, dass der Trend sich fortsetzt und daraus neue Recherchearbeiten und Themensammlungen möglich werden, welche die UFO-Forschung inhaltlich weiter voran bringen.

Dr. Danny Ammon

Geb. 1979, Dr.-Ing., wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Medizinische Informatik an der TU Ilmenau. Seit 2003 Mitglied der Gesellschaft zur Erforschung des UFO-Phänomens (GEP e.V.), der Deutschsprachigen Gesellschaft für UFO-Forschung (DEGUFO e.V.) und der Gesellschaft für Anomalistik (GfA e.V.). Seit 2008 zweiter Vorsitzender der GEP, außerdem verantwortlicher Redakteur des vereinseigenen Journal für UFO-Forschung (jufof). Fürsprecher eines kritischen, theoretisch und methodisch fundierten und interdisziplinären Studiums des UFO-Phänomens.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen