Anmelden

Aktuelles jufof

Archiv – Aktuelles

29. Februar 2004

Älteste deutsche Fachzeitschrift für kritische UFO-Forschung jetzt in Farbe

Die als kritische Alternative zur in den frühen 70′er Jahren grassierenden Esoterik-Welle gegründete Gesellschaft zur Erforschung des UFO-Phänomens (GEP) e.V. feiert einen besonderen Erfolg. So wird die vereinseigene Fachzeitschrift “Journal für UFO-Forschung (JUFOF)” (ISSN 0723-7766) nach fast 25 Jahren in einem nie erreichten professionellen Aussehen nun erstmals komplett in Farbe gedruckt. Möglich macht dies u.a. der für kritische Zeitschriften eher untypische Leserzuwachs. → weiterlesen

25. September 2003

Erkrankte Seelen machen UFO-Forscher zu Sozialarbeitern

Die GEP e.V. – Deutschlands einziger gemeinnütziger Verein, der sich ausschließlich der Erforschung des UFO-Phänomen widmet – reagiert auf die Pressemitteilung der TKK Berlin, über die Zunahme von Depressionen als inzwischen einer der häufigsten Gründe für Krankmeldungen. → weiterlesen

13. September 2003

Ab Mittwoch testet die Bundeswehr fliegenden Roboter

Nordholz/Bremerhaven. Ab Mittwoch wird die Bundeswehr auf dem NATO-Flugplatz des Marinefliegergeschwaders 3 “Graf Zeppelin” in Nordholz bei Bremerhaven das bis vor einiger Zeit noch geheime Aufklärungsflugzeug “Global Hawk” testen. Die “Global Hawk” wird über einen Computer gesteuert und hat ein außergewöhnliches Erscheinungsbild. So ist die Spitze des Objektes stark gewölbt, der Antrieb besteht aus einer einzigen auf dem Torso abgestimmten Düse. Obwohl die “Global Hawk” unbemannt ist, hat sie die Spannweite eines Airbus 320. Die Wahrscheinlichkeit, dass das außergewöhnliche Flugobjekt vom Laien als “UFO” fehlinterpretiert wird, ist daher sehr groß. → weiterlesen

10. September 2003

GEP weitet seriöse Forschung auf Prä-Astronautik aus

Berlin/Lüdenscheid. Die GEP e.V. weitet nach 31 Jahren Forschung auf dem Gebiet des UFO-Phänomens ihr Aufgabenspektrum aus. Ab sofort wird mit der Berlinerin Henriette Fiebig eine kompetente Fachfrau die neu gegründete Prä-Astronautik-Abteilung leiten. → weiterlesen

29. August 2003

Mars-Hysterie verursacht keine übermäßigen UFO-Sichtungen

Die GEP e.V., Deutschlands größte gemeinnützige Vereinigung, die sich mit der Erforschung des UFO-Phänomens befasst, nimmt Stellung zu entsprechenden “Warnmeldungen” in der Presse, der nahe Mars würde UFO-Sichtungen provozieren: → weiterlesen

12. August 2003

Perseiden können zu Flugzeugabsturz-Alarm führen

Lüdenscheid/Bremerhaven. Die GEP e.V., Deutschlands größte gemeinnützige Vereinigung deutscher UFO-Forscher mit Sitz in Lüdenscheid, rät Augenzeugen, die glauben, in der Nacht zum Mittwoch einen Flugzeugabsturz zu beobachten, einen Anruf bei der Polizei oder Feuerwehr zu überdenken. Zu dieser Zeit erwarten Astronomen das Auftauchen der Perseiden, ein regelmäßig aufkreuzender Schwarm Meteoriten. In der Vergangenheit wurde das kurze aber imposante Erscheinungsbild eines verglühenden Meteoriten (Feuerball) als Flugzeugabsturz oder -Explosion gedeutet. Beim Zerplatzen eines Feuerballs wurden auch schon bunt-glitzernde Erscheinungen gemeldet. Dabei ist auch mit einem verzögerten dumpfen Knalleffekt beim Eintritt in die Atmosphäre zu rechnen, der die Verwunderung bei dem Augenzeugen nährt. → weiterlesen

8. August 2003

Hitze macht UFO-Forscher arbeitslos

Lüdenscheid/Bremerhaven. Die GEP e.V., Deutschlands größte gemeinnützige Vereinigung, die sich mit der Erforschung des UFO-Phänomens befasst, steht einem neuen Phänomen gegenüber. Obwohl die Menschen sich bei den hohen Temperaturen viel öfters im Freien aufhalten und man annehmen dürfte, dass dementsprechend eher UFOs beobachtet werden, ist das Gegenteil der Fall. → weiterlesen

17. Juni 2003

Bei Ebay zu ersteigernde UFO-Fotos oft nur Schwindel

Die gemeinnützige Gesellschaft zur Erforschung des UFO-Phänomens (GEP) e.V. warnt davor, im Internet-Auktionshaus Ebay angebotene UFO-Fotos zu ersteigern. ”Wir machen die Erfahrung, dass immer mehr Interessierte sogar mehrere Tausend Euro für angebliche Zeugnisse Außerirdischer bieten. Dabei stellen sich viele Bilder als Fälschung heraus. In einem aktuellen Fall beginnt die Auktion eines UFO-Fotos schon mit 50 Euro. Wir gehen davon aus, dass die Anbieter bewusst auf die Leichtgläubigkeit von interessierten Menschen setzen.”, sagt Sascha Schomacker, Sprecher der Gesellschaft in Lüdenscheid. → weiterlesen

13. Juni 2003

GEP-Experten widersprechen Tempelhofer Flugsicherung

Berlin/Lüdenscheid/Bremerhaven. Nach der UFO- Sichtung des Berliner Franz Baake und der angeblich von Bürgermeister Klaus Wowereit beauftragten Untersuchung hat sich nun auch die Flugsicherung in Tempelhof auf ein “UFO” festgelegt. Wie die GEP erfuhr, habe sich ein 60-Jähriger “Senior Supervisor” der Flugsicherung Tempelhof in den Fall eingeschaltet und festgestellt, die beobachtete Erscheinung sei ungeklärt. Gerüchte, ein “Geheimflugzeug der Russen oder Amerikaner” sei beobachtet worden, wurden daraufhin genährt. → weiterlesen

12. Juni 2003

Angebliche UFO-Untersuchung durch Klaus Wowereit ist Steuergeldverschwendung

Berlin/Lüdenscheid/Bremerhaven. Die nach der UFO-Sichtung des Berliners Franz Baake angeblich von Klaus Wowereit beauftragte staatliche Untersuchung des Vorfalls durch das “Institut für Planetenbeobachtung und Weltraumsensorik” ist nach Ansicht der GEP Steuergeldverschwendung. → weiterlesen