Hinweise auf ehemals geheimes Programm des Pentagon zu UFO-Sichtungen lösen Spekulationen aus

Wie am 16. Dezember durch einen Artikel in der New York Times bekannt wurde, führte das Pentagon von 2007–2012 mit 22 Mio. US-$ das „Advanced Aerospace Threat Identification Program“ (Identifikationsprogramm für Bedrohungen durch fortschrittliche Luftfahrt) durch. Das Programm wurde durch den früheren US-Senatsmehrheitsführer Harry Reid gestartet, unter Verantwortung von Luis Elizondo durchgeführt und die meisten Ausgaben dem Millionär Robert Bigelow zugeteilt. Erste Veröffentlichungen von Material aus dem Programm wurden nun durch das US-Unternehmen „To The Stars Academy“ unter Leitung von Tom DeLonge durchgeführt, insbesondere Wärmekamera-Bilder (Forward Looking Infrared, FLIR) von Militärflugzeugen. Am New-York-Times Artikel wirkten Luis Elizondo, die UFO-Forscherin Leslie Kean und der Autor Ralph Blumenthal mit. Durch die US-amerikanischen Presseartikel gab es auch in den deutschen Medien einigen Widerhall.

Eine fachgerechte Beurteilung des Projekts und des Sichtungsmaterials ist auf Basis der wenigen Informationen kaum möglich. Auffällig ist allerdings, dass sowohl in das Programm selbst als auch in die Berichterstattung darüber involvierten Personen der US-amerikanischen UFO-Szene entstammen oder enge Verbindungen dorthin haben. Erst durch Zugänglichkeit von mehr Informationen zu den gesammelten Sichtungen bzw. des 490-Seiten-Abschlussberichts kann eine seriöse Einschätzung der Arbeit des Programms, der dokumentierten Fälle und der Bedeutung für die UFO-Forschung erfolgen.

Die Plattform ufo-information.de hat indes alle bestehenden Informationen zum Thema ansprechend zusammengefasst. Diesen und weitere Links zum Thema finden Sie anbei.

Links

Englischsprachig:

Deutschsprachig:

 

Dr. Danny Ammon

Geb. 1979, Dr.-Ing., wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Medizinische Informatik an der TU Ilmenau. Seit 2003 Mitglied der Gesellschaft zur Erforschung des UFO-Phänomens (GEP e.V.), der Deutschsprachigen Gesellschaft für UFO-Forschung (DEGUFO e.V.) und der Gesellschaft für Anomalistik (GfA e.V.). Seit 2008 zweiter Vorsitzender der GEP, außerdem verantwortlicher Redakteur des vereinseigenen Journal für UFO-Forschung (jufof). Fürsprecher eines kritischen, theoretisch und methodisch fundierten und interdisziplinären Studiums des UFO-Phänomens.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen