jufof 253 (01/2021)

In der jufof Ausgabe 253 versucht André Kramer Antworten auf die Frage zu finden, ob ein Paradigmenwechsel hin zur rein subjektiven UFO-Forschung nötig ist und ob die ETH (Extraterrestrial hypothesis) an der Inkonsistenz des Phänomens scheitert. Hans-Werner Peiniger stellt in einem Artikel interessante unveröffentlichte UFO-Beobachtungen aus dem Archiv der GEP e. V. vor. Das Editorial dieser Ausgabe stammt von Danny Ammon. Ein kurzweiliges Lesevergnügen mit dieser Ausgabe des jufof ist garantiert.

Editorial
Danny Ammon

UFO-Beobachtungen
Unveröffentlichtes aus dem Archiv
Hans-Werner Peiniger
??.02.1980, Schleswig
??.??.????, Mannheim
??.??.????, Bremerhaven
11.05.2014, Rom (Ostia Antica)
02.08.2015, Rüeggisberg – Obernünenen (Schweiz)
??.??.2019, Schönebeck
10.07.2006, Winterberg – Langewiese
18.02.2014, Merseburg

Magonia: Der Herkunftsort der UFOs?
Ulrich Magin

Der UFO-Mythos
Ist ein Paradigmenwechsel hin zur rein subjektiven UFO-Forschung
nötig und scheitert die ETH an der Inkonsistenz des Phänomens,
so wie es sich uns darzulegen scheint?
André Kramer

Literatur
Auf Abfangkurs (Rezensent: Hans-Werner Peiniger)

Dieser Beitrag wurde automatisch von www.jufof.de übernommen: https://www.jufof.de/2021/03/jufof-253/

Bernd Kofler

Bernd Kofler ist seit 2015 Mitglied der Gesellschaft zur Erforschung des UFO-Phänomens (GEP) e.V. Er stammt aus Graz, Österreich und ist als Content Publisher für die GEP e. V. tätig.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen