UFO-Meldungen per Email

Möglicherweise vermissen Sie die neusten Fallbeschreibungen in unserer Rubrik „Eingegangene UFO-Meldungen„. Der letzte von uns dort eingestellte Falleingang stammt vom Juli und sie fragen sich vielleicht, ob wir seitdem keine neuen Meldungen erhalten haben. Keine Sorge, wir erhalten nach wie vor UFO-Meldungen aus ganz Deutschland, schaffen es jedoch aus Zeitgründen nicht immer, diese hier auch einzupflegen. Spätestens an den Fallbesprechungen im Journal für UFO-Forschung werden Sie jedoch sehen, dass das Meldeaufkommen keineswegs zurück gegangen sind. So erhielten wir in letzter Zeit einige Meldungen per Email, von denen wir Ihnen hier einige in der Reinfolge des Eingangs kurz und knapp vorstellen möchten.

19.08.2011, ca. 23:10 Uhr MEZ
Der Zeuge sah vom Fenster zwei  aus 2 helle Sterne.

21.08.2011, ca. 00:06 Uhr MEZ
Die Zeugin beschreibt „3 eigenartige Flugobjekte“, die sie an „Leuchtballons“ erinnern.

21.08.2011, ca. 21:18 Uhr MEZ, Eschwege/Oberdünzebach
Zeugenbericht: „Das Objekt hielt ich für ein Flugzeug, jedoch auf den zweiten Blick war ich mir nicht mehr sicher, da es komplett geräuschlos war. Es
blinkte gar nicht, es leuchtete einfach sehr grell wie ein heller Stern, aber permanent. Es pulsierte nicht,es gleitete gleichmässig (fastelegant) über den Himmel.“

22.08.2011, ca. 15:04 Uhr MEZ, Alfeld/Leine
Der Zeuge entdeckte ich auf einem Foto eine „ungewöhnliche Stelle“. Nach der Bearbeitung mit Photoshop kam ein zigarreniges Gebilde mit drei “Antennen” zum Vorschein.

30.08.-02.09.2011, Bremerhaven
Der Zeuge beschreibt die gesichteten Objekte als „leuchtend orange, stationär am Himmel“. Am 02.09. wären auch bewegliche kleinere Objekte zwischen insgesamt 3
großen Objekten gesehen worden. Der Zeuge hat die Polizei informiert, die von dem Vorfall bereits Kenntnis zu haben schien. Mehrere Zeugen vorhanden.

01.07.2011, zw. 12:00 und 15:00 Uhr MEZ,
Zeugenbericht: „Mein Vater hat Bilder von seiner Magnetischen Antenne gemacht und ich habe dann plötzlich auf einem Bild ein unidentifiziertes Flugobjekt gefunden.“

05.11.2011, ca. 00:18 Uhr MEZ, Kiel
Ein Fotograf entdeckt auf der Langzeitaufnahme des Nachthimmels neben dem Jupiter eine ihm unerklärliche Linie.


Bildquelle: Zeuge (mit Genehmigung)

T.A. Günter

T.A. Günter ist seit 1997 Mitglied der Gesellschaft zur Erforschung des UFO-Phänomens (GEP) e.V. Bis 2006 war er sowohl für CENAP als auch für die GEP als Falluntersucher tätig. Von 2000 bis 2010 war er Beisitzer des GEP-Vorstands. Heute kümmert er sich aufopfernd um die Internetseiten des Vereins sowie das Layout des internen Mitgliedermagazins "GEP Insider". Im Havelland aufgewachsen, lebt und arbeitet T.A. Günter heute bei und in Hamburg.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen