UFO-Meldeservice der DEGUFO

Wie grenz|wissenschaft-aktuell und Exopolitik Deutschland bereits mitteilten, bietet die Deutschsprachige Gesellschaft für UFO-Forschung (DEGUFO) nun ebenfalls einen UFO-Meldeservice an. Gleichzeitig wird durch weitere UFO-Ermittler der DEGUFO das bestehende Fallermittler-Netzwerk ausgebaut. Die GEP begrüßt die Ausweitung eines umfassenden, deutschlandweiten Ermittlernetzwerkes und die dabei angestrebte Schulung der beteiligten UFO-Fallermittler durch Workshops.
Bereits auf der DEGUFO-Frühjahrstagung in Erfurt hatte N. G. Cincinnati die (DEGUFO, GEP) die Neukoordination der DEGUFO-Fallermittlungen in einem Referat vorgestellt und einen ersten Workshop organisiert. Weitere Workshops sollen folgen sowie auch weitere Schritte um die Qualität der Falluntersuchungen bei gruppenübergreifenden Ermittlungen zu sichern. Die GEP wird derartige Maßnahmen anregen und unterstützen.

Mit der DEGUFO-UFO-Meldestelle gibt es in Deutschland nun bereits mindestens vier Möglichkeiten für die Bürgerinnen und Bürger ihre UFO-Sichtungen zu melden und untersuchen zu lassen.  Am bekanntesten dürfte hierbei die UFO-Hotline des Mannheimers Werner Walter (CENAP) sein, der häufig in den Medien genannt wird. Anders als hierbei jedoch oft suggeriert wird, ist diese UFO-Hotline nicht die einzige in Deutschland. Neben den Angeboten der vier großen UFO-Gruppen CENAP, DEGUFO, GEP und MUFON-CES gibt es zudem noch zahlreiche lokale, z.T. auch kurzlebige Hotline-Angebote.

UFO-Meldungen für Bürgerinnen und Bürger sind unter folgenden Rufnummern möglich:

  • CENAP: 0621 70 13 70
  • DEGUFO: 0162 / 1749301
  • GEP: 02351/23377
  • MUFON-CES: 09560/921021

Weitere Informationen über die Möglichkeit eine UFO-Sichtung bei der GEP zu melden finden Sie hier: UFO MELDEN.

T.A. Günter

T.A. Günter ist seit 1997 Mitglied der Gesellschaft zur Erforschung des UFO-Phänomens (GEP) e.V. Bis 2006 war er sowohl für CENAP als auch für die GEP als Falluntersucher tätig. Von 2000 bis 2010 war er Beisitzer des GEP-Vorstands. Heute kümmert er sich aufopfernd um die Internetseiten des Vereins sowie das Layout des internen Mitgliedermagazins "GEP Insider". Im Havelland aufgewachsen, lebt und arbeitet T.A. Günter heute bei und in Hamburg.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen