Anmelden

Archiv – Aktuelles

Datenschutz

Datenschutz wird großgeschrieben

Nicht nur, dass man als UFO-Zeuge oft verunsichert ist, man hat schließlich eine Beobachtung gemacht, die man nicht einordnen kann. Nun soll man auch noch einem Verein, der sich mit solchen Dingen beschäftigt, seine Daten aushändigen. Die Frage, was mit diesen Daten geschieht, ist berechtigt und wir geben Ihnen gerne Auskunft darüber.
Grundsätzlich erheben wir nur Daten, die wir für unsere Arbeit auch benötigen, sei es für die Ermittlung im Fall Ihrer Sichtung oder allgemeine Angaben für die soziologische Forschung. In keinem Fall werden wir dabei Ihre persönlichen Daten gegen Ihren Willen öffentlich machen oder an Unbefugte weiterleiten. Die Veröffentlichung oder Diskussion eines UFO-Falles im Journal für UFO-Forschung erfolgt stets nach den Maßstäben des BDSG. Personenbezogene Daten werden anonymisiert.

Ihre Daten als Mitglied
Natürlich benötigen wir gewisse Daten von Ihnen für unsere Verwaltung. Es wird jedoch nicht vorkommen, dass diese an Dritte weitergegeben werden. Wenn Sie es möchten, können Sie eine Mitgliedschaft bei uns beantragen ohne dass jemand etwas davon erfährt, z.B. Ihr Arbeitgeber.

Für Zeugen eines UFO-Phänomens: Wussten Sie…
… dass Sie nach dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) ein Recht darauf haben, zu erfahren, welche Daten von Ihnen erfasst sind? Selbstverständlich können Sie auch die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten fordern.

Verfahrensverzeichnis gem. § 4 g Abs. 2 Satz 2 BDSG

1. Name der verantwortlichen Stelle
Gesellschaft zur Erforschung des UFO-Phänomens (GEP) e.V.

2. Leiter der verantwortlichen Stelle und der Datenverarbeitung
Hans-Werner Peiniger

3. Anschrift der verantwortlichen Stelle
Gesellschaft zur Erforschung des UFO-Phänomens e.V.
Postfach 2361
58473 Lüdenscheid

4. Zweckbestimmung der Datenerhebung, -verarbeitung oder -nutzung

Abgeleitet aus der Satzung der GEP (§ 2) ist der Hauptzweck die Erforschung des UFO-Phänomens sowie die Information der Allgemeinheit über die erzielten Forschungsergebnisse. Unter einem UFO („Unidentifiziertes Flugobjekt“) ist dabei ein Phänomen zu verstehen, das zur Zeit der Wahrnehmung oder Untersuchung für die Zeugen oder sonstigen Beteiligten nicht erklärbar war oder ist. Die Ziele der Gesellschaft sollen insbesondere durch folgende Aktivitäten erreicht werden:

1. Durchführung von Felduntersuchungen;
2. Direktbefragung von Zeugen und Befragungen mit Hilfe qualifizierter Fragebögen;
3. Bildung von Fachgremien;
4. Veranstaltung von Tagungen, Diskussionen und Vorträgen;
5. Herausgabe einer Fachzeitschrift;
6. Herausgabe sonstiger fachlicher Veröffentlichungen;
7. Zusammenarbeit mit staatlichen Stellen;
8. Zusammenarbeit mit verwandten und sonstigen Organisationen;
9. Zusammenarbeit mit Presse, Rundfunk und Fernsehen.

5. Beschreibung der betroffenen Personengruppen und der diesbezüglichen Daten oder Datenkategorien
Die betroffenen Personengruppen ergeben sich aus der Zweckbestimmung. Es handelt sich um folgende Datenkategorien (bei allen können IT Nutzungsdaten anfallen):
Klientenverwaltungsverfahren: Zeugen eines UFO-Phänomens, die sich bei der GEP melden oder von GEP-Mitarbeitern um Stellungsnahme gebeten werden.
Mitgliederverwaltungsverfahren: Vertragsstamm-, und Abrechnungsdaten, Planungsdaten von Bewerbern, Mitarbeitern, Rentnern.
Ermittlungsverwaltungsverfahren: Externe und öffentliche Stellen sowie Privatpersonen zur Erfüllung der unter 4. genannten Zwecke.
Lieferantenverwaltungsverfahren: Vertragsstamm-, und Abrechnungsdaten.
Interessentenbetreuungsdaten: Ansprechpartner, Adressdaten, Produktinteresse.

6. Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen Daten mitgeteilt werden können
Öffentliche Stellen: keine personenbezogenen Daten, lediglich Berichts- und Objektmerkmale (z.B. Anfragen bei Flugsicherung)
Interne Stellen: Mitglieder und Mitarbeiter gem. § 11 BDSG und § 4 (3) der GEP-Satzung.
Externe Stellen: keine personenbezogenen Daten, lediglich Berichts- und Objektmerkmale zur Erfüllung der unter 4. genannten Zwecke

7. Regelfristen für die Löschung der Daten
Die Löschung der Daten erfolgt nach Ablauf der gesetzlichen, satzungsmäßigen oder vertraglichen Aufbewahrungsfristen. Sofern Daten hiervon nicht betroffen sind, werden sie gelöscht, wenn die unter 4. genannten Zwecke entfallen.

8. Geplante Übermittlung in Drittstaaten
Nicht geplant.

Datenschutzrechtliche Hinweise zur Nutzung des Webangebots der GEP

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen; etwa bei Nutzung der Bewerbungsfunktion oder von Kontaktformularen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.